Felder im Karrierecoaching

Coaching kann aus unterschiedlichen Gründen begonnen werden und im Laufe des Prozesses Dinge berühren, die weder von Ihnen noch von mir am Anfang erwartet wurden, sich aber für die Zielsetzung des Coaching-Ziels als notwendig erweisen. Die klassischen Zielgruppen für Coaching sind:

  • Menschen,
  • UnternehmerInnen, GeschäftsführerInnen/EigentümerInnen, die sicheren Raum für die Selbstreflektion brauchen.
  • Neue Führungskräfte, die Unterstützung beim Rollenwechsel von der Fachkraft zur Führungskraft brauchen,
  • Erfahrene Führungskräfte, die inmitten des dichten Arbeitsrhythmus Raum brauchen, um zum Beispiel Lösungen für Probleme mit Mitarbeitern oder sich selbst in der Führungsrolle zu finden. 
  • Vorgesetzte, die
    • das Potential Ihrer Mitarbeiter weiter ausschöpfen möchten.
      Sie können Coaching als Personalentwicklungsmaßnahme buchen, um zum Beispiel die Konfliktfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu verbessern, das Durchsetzungsvermögen zu erhöhen oder in einer neuen Führungsrolle Unterstützung zu leisten.
    • Wege aus Stress und nicht vorhandener Work-Life-Balance suchen,
    • sich mehr Gehalt, Anerkennung oder Spaß an der Arbeit wünschen,
    • sich beruflich umorientieren möchten
    • oder zurück in den Beruf kehren möchten.

Vielleicht fühlen Sie sich ja von den folgenden Punkten angesprochen…

  • Jahresgespräch vorbereiten
  • auf ein Auswahl- oder Potential-Assessment-Center vorbereiten, 
  • die passende Bewerbungsstrategie entwickeln / Bewerbungscoaching
  • Klarheit über die eigenen Ziele, Strategien und Wünsche gewinnen, 
  • Berufliche Neu- und Umorientierung, 
  • Orientierung finden, Konflikte bewältigen, 
  • beruflich neue Perspektiven entwickeln; also: einfach traumJOBen
  • Mitarbeiter kraftvoll und zielorientiert führen / Führungskompetenz punktgenau verbessern, 
  • Work-Life-Balance herstellen, 
  • Stressmanagement entwickeln – Resilienz erhöhen - Burnout vermeiden, 
  • Konfliktsituationen im Führungs- und Berufsalltag nachhaltig lösen, 
  • Wechsel in die erste Führungsaufgabe erfolgreich gestalten, 
  • Nein-Sagen lernen, 
  • Durchsetzungsfähigkeit im Firmenalltag verbessern, 
  • Unterstützung beim Umsetzen von Zielen.